Carport Bausatz Vier gute Gründe für einen Bausatzcarport

Carport Bausatz

Der Carport Bausatz

Autos, die ungeschützt im Freien stehen, erfordern einen großen Pflegeaufwand. Im Sommer leidet ihr Lack unter aggressivem Vogelkot und so manches Hagelunwetter hat schon Tausende von Fahrzeugen innerhalb weniger Minuten bis hin zum Totalschaden beschädigt. Im Winter sind es die Autofahrer, die mühsam die Autoscheiben freikratzen und den Schnee vom Auto fegen müssen. Auch darunter leidet der Lack.
Das muss nicht sein. Ein Bausatz für einen Carport bringt preiswerte und schnelle Abhilfe gegen all diese Beeinträchtigungen, die zu teuren Reparaturen und Neulackierungen führen können. Er ist innerhalb von zwei bis drei Arbeitstagen aufgestellt und von diesem Zeitpunkt an ist die große Investition in das Auto wirksam geschützt.

Vier gute Gründe für einen Bausatzcarport

Sicherlich ist es möglich, einen Carport aus Holz vom Baumarkt oder vom Holzfachhandel selbst zu bauen. Lohnt sich das? Bereits die Planung des Eigenbaus nimmt viel Zeit in Anspruch und erfordert umfangreiche Kenntnisse im Holzbau. Immerhin muss ein Carport im Winter große Schneelasten auf seinem Dach tragen und zu jeder Zeit sturmsicher sein. Beim Selbstbau verbleiben aber auch viele Verschnitte, die anschließend entsorgt werden müssen. Sie sind vergeudetes Geld. Der Bau selbst nimmt viel Zeit in Anspruch, denn jedes Teil muss ausgemessen, zugeschnitten und angepasst werden. All diese negativen Komponenten werden mit einem Bausatz für den Carport vermieden.
Ein Carportbausatz ist fertig konfektioniert und alle Einzelteile sind bereits vielfach erprobt. Alle Bauherren, die sich für einen solchen Unterstand für ihr Fahrzeug entscheiden, profitieren mit ihm von Passgenauigkeit, klarer und durchdachter Linienführung, Funktionalität und Langlebigkeit. Blockhausprofis.de bietet mehrere verschiedene Modelle dazu an. Die Auswahl reicht vom Carportbausatz für lediglich ein Fahrzeug bis zum Doppelcarport und zum Carport mit integriertem Geräteschuppen. Auch eine solche Variante ist höchst interessant, denn sie schließt gleichzeitig die Unterbringung der Gartengeräte und anderer Dinge mit ein.
Ein Bausatzcarport von blockhausprofis.de wird im Werk aus Hölzern gefertigt, die der Witterung zuverlässig standhalten. Dies ist erforderlich, denn Holz ist ein natürliches Material. Unter Feuchtigkeitseinwirkung dehnt es sich aus und bei sommerlicher Hitze schwindet sein Volumen. Die Carportbausätze sind aus Hölzern gefertigt, die dazu geeignet sind.
Nicht zuletzt ist die Investition in einen Bausatz für den Carport aber auch eine wesentliche Zeitersparnis. Selberbauer benötigen viele Arbeitsstunden, die bei einem vorkonfektionierten Bausatz entfallen.

Wie ist ein Carportbausatz beschaffen?

Sein Grundgerüst besteht aus den senkrechten Stützen, die in H-Ankern aus Stahl oberhalb des Bodens festgeschraubt werden. Waagerechte Kanthölzer dienen als Verbindung zwischen den Stützen und zusätzliche Steifen sorgen für festen Stand und Kippsicherheit.
Auf dieses Grundgerüst werden die Dachträger aufmontiert, die die Dacheindeckung aufnehmen. Eine umlaufende Blende sorgt für einen architektonisch ansprechenden Abschluss. Die Dachabdichtung erfolgt mit Bitumenbahnen. Empfehlenswert ist außerdem die Montage einer Dachrinne. In jedem Garten wird Regenwasser benötigt, und diese Dachrinne mit Anschluss an ein Wasserfass sorgt für Nachschub.

Das Aufstellen, in drei Schritten erläutert

Der Bausatz muss fest im Boden verankert werden. Bei seiner Lieferung erhalten die Bauherren einen Grundriss, nach dessen Angaben sie die Fundamente selbst errichten. Diese bestehen aus genauso vielen Punktfundamenten, wie der Carportbausatz senkrechte Stützen beinhaltet. Diese Punktfundamente müssen frostsicher in siebzig Zentimetern Tiefe gegründet werden. Ganz besonders wichtig ist, dass sie untereinander genauestens ausgemessen werden. Sie müssen genau in der Flucht stehen, gleiche Höhen haben und auch ihre Abstände untereinander müssen genau den Stützenabständen des Bausatzes entsprechen. Ratsam ist, dafür ein Nivelliergerät auszuleihen oder einen Baubetrieb damit zu beauftragen. Blockhausprofis.de vermittelt aber auch regional angesiedelte Partnerunternehmen, die den Komplettaufbau übernehmen. Dies Punktfundamente werden oberhalb der Erdoberfläche eingeschalt. Dabei muss die Höhe der fertig gepflasterten Fläche berücksichtigt werden. In den erdfeuchten Beton werden verzinkte H-Anker vom Baumarkt oder Baustoffhandel eingelassen und durch Feststampfen des Betons verdichtet.
Der Beton muss mindestens eine Woche lang aushärten, bevor mit dem Aufstellen des Bausatz Carports begonnen werden kann. Zuerst werden die senkrechten Stützen mittels Stahlbolzen an den H-Ankern verschraubt und provisorisch abgestützt. Dann folgen die waagerechten Hölzer und die Steifen. Diese werden mit dem mitgelieferten Zubehör ebenfalls verbolzt. Auf dieses Grundgerüst folgt der Dachaufbau einschließlich der Dachblenden, Dachentwässerung und Bitumenabdeckung.
Den Abschluss bildet der Holzschutz. Er besteht aus einem Grundieranstrich und mehreren Schichten einer Holzschutzlasur. Selbstverständlich kann ein solcher Carport Bausatz aber auch farblich gestaltet werden.
Schützen Sie Ihr Fahrzeug vor der Witterung mit dem Bausatz für einen Carport. Er ist preisgünstig, schnell aufgestellt und dauerhaft sicher.